EPOPS: Endpoint Operations Management in vR Ops 6.1

By | 16. September 2015

tb_sc_2015-09-16_08-36-11_amDie wohl wichtigste Neuerung von vR Ops 6.1 ist die Integration des OS-Monitorings. Seit der Version 6.1 haben wir Agenten für Linux und Windows, die Metriken direkt aus den Betriebsystem übermitteln können.

Wenn wir OS- und Anwendungsdaten einbinden wollen,  müssen wir  Agenten  auf Linux oder Windows  installieren und konfigurieren. Die Kommunikation der Agenten mit dem vR Ops Server ist unidirektional: Agent(*) –> Server (443). 

Für den Einsatz der Agents brauchen Sie vRealize Operations Manager Advanced (OS Monitoring) oder vRealize Operations Enterprise (OS und Anwendungsmonitoring).

Wir werden bestimmt noch viel Spass mit dem EPOPS haben 🙂

print

Category: _vR Ops 6 EPOPS Tips Schlagwörter:

About Tomas Baublys

Tomas lebt in Bonn und arbeitet als Sr. Cloud Management Solution Architect in VMware EMEA SDDC SWAT Team. Seine Lieblingsthemen sind Operations Management, Log-Analyse, Compliance und Konfigurationsmanagement. Der berufliche Werdegang birgt viele Jahre IBM (Linux on Power, AIX und Tivoli) Erfahrung. Einen gewissen Hang zu Open Source kann er seit den Anfängen bei ID-PRO nicht abstreiten. Es ist schön, für das bezahlt zu werden, was man gerne tut :)

2 thoughts on “EPOPS: Endpoint Operations Management in vR Ops 6.1

  1. Pingback: vCenter Überwachung mit vR OPs | vrealize.it - Cloudmanagement mit VMware vRealize Suite

  2. Pingback: vCenter Monitoring mit vR Ops und EPOPS-Agenten | vrealize.it - Cloudmanagement mit VMware vRealize Suite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.