Englische vCenter-Events und Tasks in Log Insight

By | 7. Mai 2015

tb_sc_2015-05-07_12-58-48_pmImmer wieder erleben wir, dass in Log Insight vCenter Events auf deutsch auftauchen. Zum Beispiel: “vcenter-server: Aufgabe…” oder “vcenter-server: Benutzer … angemeldet”. An sich wäre es nicht schlimm, aber manche der vCenter-Dashboards sind darauf angewiesen englische Meldungen zu finden. Einige der vordefinierten “extracted fields” funktionieren in diesen Fällen nicht.  Dies liegt aber nicht an einer Einstellung von Log Insight, sondern daran, dass vCenter diese Events und Tasks auf deutsch sendet. Im vCenter client können sie aber unabhängig davon auf englisch erscheinen (je nach Spracheinstellungen des Clients).

Die Situation tritt dann auf, wenn vCenter auf einem Windows System mit den deutschen Regionaleinstellungen installiert wurde. Dies gilt auch dann, wenn man bei der Installation “englisch” auswählt oder eine englische Windows-Version benutzt. (Ein Grund mehr die vCenter Appliance einzusetzen).

Zum Glück kann man diesem Schlamasel mit einem kleinen Kunstgriff entkommen. Die Vorgehensweise ist identisch mit der im  http://kb.vmware.com/kb/1015646 beschriebenen.

tb_sc_2015-05-07_12-46-05_pm

 

Im Verzeichnis C:\Program Files\VMware\Infrastructure\VirtualCenter Server\locale sichern wir “de” Verzeichnis und kopieren “en” Verzeichnis auf “de”. Danach müssen nur noch vCenter-Dienste neugestartet werden.

tb_sc_2015-05-07_11-48-14_am

Wie man in der Abbildung sieht, heisst es in den Logs nach der Änderung “vcenter-server: User… logged in” und nicht mehr “Benutzer … angemeldet”. Damit werden nun auch einige der Dashboards im vCenter Content Pack (Tasks, Security) mehr Informationen anzeigen:

tb_sc_2015-05-07_12-44-14_pm

 

print
Category: Log Insight Schlagwörter: , ,

About Tomas Baublys

Tomas lebt in Bonn und arbeitet als Sr. Cloud Management Solution Architect in VMware EMEA SDDC SWAT Team. Seine Lieblingsthemen sind Operations Management, Log-Analyse, Compliance und Konfigurationsmanagement. Der berufliche Werdegang birgt viele Jahre IBM (Linux on Power, AIX und Tivoli) Erfahrung. Einen gewissen Hang zu Open Source kann er seit den Anfängen bei ID-PRO nicht abstreiten. Es ist schön, für das bezahlt zu werden, was man gerne tut :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.