Hat vSphere HA zugeschlagen? Welche VM war betroffen?

By | 29. April 2015

Des öfteren werde ich mit einem sehr interessanten Use Case konfrontiert:

Uns ist ein ESXi host gecrashed (wie auch immer man das hinbekommt  🙂 ) und demzufolge hat VMware HA zugeschlagen und einige VMs neu gestartet. Wir wissen aber nicht welche!? Einige unserer VMs müssen sogar nach einem Neustart konfiguriert werden (keine Dienste im Autostart z.B.), deshalb wäre es schon wichtig zu wissen, welche VMs betroffen sind.

Kann man dieses Problem mit vR Ops 6 lösen?  Klar kann man das!!

Report Beispiel (PDF)

Report Beispiel (PDF)

Neue View für eine VM

Neue View für eine VM

Um mit vRealize Operations 6 so etwas darzustellen, bedarf es ein paar weniger Schritte:

  1. Ein neues Symptom konfigurieren
  2. Erstellen eines Alerts basierend auf dem neu erstellten Symptom
  3. Alert in der aktiven Policy “enablen”
  4. View & Report erstellen

vR Ops 6 arbeitet mit dem neuen Prinzip der Symptome. Es ist quasi wie bei einem Arztbesuch: Man hat ein oder mehrere Symptome und daraus ergibt sich eine Krankheit bzw. in unserem Fall ein Alert! Um unser Symptom zu erstellen, navigiert man zu Content >> Symptom Definitions. Unter dem Punkt Message Event Symptom Definitions (denn darum handelt es sich in unserem Fall ==> ein Event!) können wir auf das kleine grüne Plus klicken, um ein neues Symptom zu erstellen. Das Base Object Type ist eine virtuelle Maschine. Weiterhin definieren wir ein Change Event und füllen die Details aus. Basierend auf dem Message Text des Events, identifizieren wir das Symptom. In unserem Fall lautet der Text => vSphere HA restarted virtual <= .

Symptom Definition

Symptom Definition

Jetzt benötigen wir noch einen Alarm, denn wir wollen ja die Informationen, wenn das Symptom auftritt, melden. Hier zu wechseln wir in  Content >> Alert Definition . Wieder über das kleine grüne Plus Symbol können wir einen eigenen Alert erstellen. Im Prinzip ist das Erstellen “straight forward”, der einzige kleine Trick, den es zu beachten gilt, ist, das unter Punkt 4 Add Symptom Definition wir unser gerade erstelltes Symptom nur unter Symptom Definition Type => Message Event finden können.

Alert Defintion

Alert Defintion

Per drag & drop ziehen wir unser Symptom in die Mitte. Fertig! Das war es schon. Zumindest für die Definition, denn “scharf” geschaltet ist der Alert erst, wenn wir ihn in der Policy enabled haben. Wechseln Sie zu dem Punkt Administration >> Policies zur Registerkarte Policy Library und editieren Sie ihre aktive Policy. Unter Punkt 5 Override Alert / Symptom Definitions wählen Sie Ihren Alert aus und setzen ihn auf local. (enabled)

Nun fehlt uns eigentlich nur noch eine aussagefähige View, die wir für weitere Analysen verfügbar machen wollen bzw. die wir für ein Reporting benötigen. In dieser View definieren wir das, was  wir sehen wollen. Unter Content >> Views können wir eigene erstellen. Die entscheidende Einstellung ist unter Punkt 3 Subjects zu finden. Wir müssen hier Alert auswählen und nicht etwa Virtual Maschine, damit wir alle Informationen zu unserem Alert finden und auswählen können. Unter Punkt 4 Data wählen wir die Informationen aus, die wir gerne sehen wollen.

View Beispiel

View Beispiel

Nun können wir unsere Daten verarbeiten. Falls Sie einen Report wie im ersten Beispiel erstellen wollen, müssen Sie unter Content >> Reports ein neues Template erstellen und die von Ihnen erstellte View einfügen. Wenn Sie das Report Template starten, werden Sie gefragt, welche Objekte in diesen Report einbezogen werden sollen bzw. welcher Level (vCenter, Datacenter, Cluster etc). Unter der Registerkarte Generated Reports finden Sie Ihren Report. Selbstverständlich können Sie ihren Report auch automatisiert zu bestimmten Zeiten starten und sich per Mail schicken lassen.

Viel Spaß beim Erstellen !

print

Matthias Diekert

Technical Account Manager bei VMware Global, Inc
Matthias kommt aus Hamburg und arbeitet seit 2011 bei VMware Global, Inc in der Abteilung Professional Services (Post Sales). Bis 2014 war er als Senior Consultant im Bereich SDDC und als Subject Matter Expert im Bereich Enterprise Management für die ganze D-A-CH Region zuständig. Während dieser Zeit hat er viele große Projekte begleitet und durchgeführt.
Seit 2014 ist er nun als Technical Account Manager (TAM) tätig. In dieser Position betreut er Großkunden mit dem Focus auf strategische Ausrichtung und Weiterentwicklung der IT und ist weiterhin an wichtigen Enterprise Management Projekten beteiligt.
Category: _vR Ops 6 Tips Schlagwörter: , , , ,

About Matthias Diekert

Matthias kommt aus Hamburg und arbeitet seit 2011 bei VMware Global, Inc in der Abteilung Professional Services (Post Sales). Bis 2014 war er als Senior Consultant im Bereich SDDC und als Subject Matter Expert im Bereich Enterprise Management für die ganze D-A-CH Region zuständig. Während dieser Zeit hat er viele große Projekte begleitet und durchgeführt. Seit 2014 ist er nun als Technical Account Manager (TAM) tätig. In dieser Position betreut er Großkunden mit dem Focus auf strategische Ausrichtung und Weiterentwicklung der IT und ist weiterhin an wichtigen Enterprise Management Projekten beteiligt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.