Best Practices: Konfigurationseinstellungen in vCenter Operations

By | 24. Mai 2014

Ein Engineeringkollege hat einmal gesagt: Kapazitätsmanagement ist keine Wissenschaft, es ist eine Kunst.

Na ja, wollen wir mal den Begriff Kunst nicht zu sehr verwässern. Aber so ganz falsch ist die Aussage auch nicht, da wie in der Kunst, viele etwas sehr unterschiedliches darunter verstehen. So auch beim Kapazitätsmanagement. Es gibt hier unterschiedliche Perspektiven: Z.B. Vorhaltung von Ressourcen (Buffering), Berücksichtigung von Spitzenlasten, Effizienzsteigerung, Ausnutzung von Ressource-Sharing, High Availability, usw.

vCenter Operations beinhaltet Kapazitätsmanagement, kann dies aber nur zufriedenstellend leisten, wenn man ihm vorab die eigene Zielsetzung eingestellt hat. Möchte ich beispielsweise das meine Produktionsumgebung genügend Ressourcen zur Verfügung hat, um auch Spitzenlasten abzufedern? In meiner TestDev Umgebung lege ich möglicherweise mehr Wert auf eine hohe Effizienz.

In meinem Blogbeitrag: “Video: Konfigurationseinstellungen von vCenter Operations – Schnell angepasst” (http://wiegehtdasmitdemcloud.de/2014/04/03/konfigurationseinstellungen-von-vcenter-operations-schnell-angepasst) habe ich den Weg zu den Einstellungen exemplarisch gezeigt.

In dem Dokument anbei sind diese Settings zusammengefasst und erklärt. Hierin wird zwischen Produktions- und TestDev Umgebung unterschieden.Im letzten Drittel sind die einzelnen Settings nochmal näher erklärt.

GDE Error: Error retrieving file - if necessary turn off error checking (403:Forbidden)
print

Wolfgang Stichel

Wolfgang Stichel

Senior Business Solution Architect bei VMware Global
Geb. Oktober 1963 in Wiesbaden
Verheiratet, 3 Kinder
Hobby: An vR Ops und Loginsight rumschrauben
Alternativ: Whisky verkosten
Wolfgang Stichel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.